Internationale Kampfrichter im DTB

IMG_5034

Frankfurt, Sofia, Lilleshall – Nach einem längeren Evaluierungsprozess durch die FIG haben die Teilnehmer der internationalen Kampfrichterausbildungen in dieser Woche die Ergebnisse ihrer Prüfungen erhalten. Trotz der höheren Anforderungen in der Ausbildung konnten einige Teilnehmer ihr Brevet verbessern.

International sind die Lizenzen für Trampolin und Doppel-Mini-Tramp getrennt. Für das Trampolin konnten Alexej Kessler, Viola Gaida, Christian Stapf und Claudius Meyer ihre Lizenz von A4 auf A3 steigern. Außerdem konnte Wiedereinsteiger Jörg Hohenstein die für ihn höchste Kategorie A3 erreichen. 

Alexej Kessler, Viola Gaida und Christian Stapf haben zudem die Prüfung so gut abgeschlossen, dass sie nach wenigen internationalen Einsätzen das A2-Brevet ab 2019 erhalten können. Das gleiche gilt für Markus Todzi, dessen Prüfung wieder für das A2-Brevet ausgereicht hätte; es fehlen ihm nur die entsprechenden internationalen Einsätze für den DTB, so dass er vorerst A3 erhält.

Die Kategorie halten konnte Christian Pulz mit A3 und Patrick Siegfried erhält das A4-Brevet.

Im Doppel-Mini-Tramp wurde Christian Pulz mit einer exzellenten Prüfung das A2-Brevet zugesprochen, auch hier fehlten die internationalen Einsätze für das Erreichen der A1-Kategorie. Das gleiche gilt für Claudius Meyer, Markus Todzi und Christian Stapf, die trotz sehr guter Prüfung in Kategorie A3 geführt werden, da ihnen die entsprechenden Einsätze für das Erreichen der A2-Kategorie fehlen.

Die weiteren international anerkannten Kampfrichter für das Doppel-Mini-Tramp sind Patrick Siegfried (A3), Viola Gaida, Jörg Hohenstein, Christoph Löffler und Angelika Lang (alle A4).

Entgegen anders lautender Berichte berechtigt die A3-Lizenz durchaus zum Einsatz bei Weltmeisterschaften, World-Cups und Europameisterschaften. Außerdem haben mehrere erfahrene Kampfrichter ihre internationale Laufbahn beendet. Die neue Generation im internationalen Geschäft kann die entsprechenden Lizenzstufen erst langsam erreichen.

Comments are closed.